PEEP-UP STORE

Yes, we are open!

Achtung limitierte Öffnungszeit – nur bis zum 17. März!

Nur für kurze Zeit

Kaum sind wa da, sind wa auch schon wieder fott. Die drei Design-Labels aus Köln, die Schickes für die Wand produzieren. Hochwertige Dinge, die bleiben. Im Gegensatz zu unserem Store, der bleibt nur 50 Tage.

Am Samstag, dem 20. Januar fällt der Startschuss zum Grand Opening um 12 Uhr in der Brüsseler Straße 77 im schönen belgischen Viertel. Wer kütt, der kütt und ist herzlich eingeladen sich bei Kölsch, Salzstangen und guter Musik durch die Auslage zu arbeiten, Freunde zu treffen oder es ihnen weiter zu erzählen.

Zusammengefunden haben wir uns auf verschiedenen Designer-Märkten. Während sonst jeder im eigenen Atelier für sich schafft, treffen wir uns nun hinter der Laden-Theke. 50 Tage lang bis zum 17. März.

Und was gibt es nun zu sehen? Peepst du hier:

  • Schlüsselkind Tina Löhr – magnetische Schlüsselbretter

Mehr als ein Schlüsselbrett, eine kleine Kunstgalerie, an der zufälligerweise und gut auffindbar die wichtigsten Schlüssel hängen. Eine optische Bereicherung für das eigene Zuhause, frisch Umgezogene, frisch Verliebte und vergessliche Freunde

  • Twoody Till und Ole Wiemeler – Kreatives aus Holz (twoody.de)

Die Kölner Brüder, Tischler und Designer holen alles aus ihrer CNC-Fräse heraus, was der gute Geschmack hergibt. Allen voran ihre „gefrästen Halbtonbilder“. Durch verschieden starke Linien werden Motive im schwarz-weiß Kontrast sichtbar, die nach Fotovorlagen in eine MDF-Platte gefräst werden. Schwer zu erklären, aber geil. Muss man halt sehen.

Darüber hinaus sind auch Schriftzüge in unterschiedlichen Materialien und Größen erhältlich. Ebenfalls individuell, von Hand und in kleinen Auflagen gefertigt.

Der Künstler und Diplom Grafik-Designer Thomas Atzenbeck zeigt Urban Art in verschiedensten Formen und Techniken.

Zu den käuflich zu erwerbenden Werken gehören limitierte Siebdrucke auf Papier und Holz sowie Mischarbeiten aus Spraypaint/Siebdruck und Gicléedrucke.

Die meist sehr grafischen Serigrafien und Unikate sind häufig typografieorientiert, ikonografisch und zeichnen sich durch spannende, kreative Kompositionen und hohe Farbkontraste aus. Sie unterstützen die Ironie, den Nonsens und gesellschafts-kritische Töne in den Arbeiten.

Auf deutsch: sehr sehenswert!